Arbeiten in der Schweiz

Unsere Tipps für Sie

Unterkunft

Sobald wir Ihnen eine Stelle vermittelt haben, ist die Wohnungssuche der nächste Schritt. Wir empfehlen Ihnen für die ersten 3-4 Monate eine möblierte Wohnung (oder Zimmer) zu mieten. Diese sind oft schnell verfügbar und vollständig ausgerüstet. Falls möglich und frei, können wir abklären, ob Ihr neuer Arbeitgeber ein Personalzimmer für Sie hat. Wir haben eigene möblierte Wohnungen, die wir Ihnen für die ersten Monate gerne zu guten Konditionen anbieten, falls diese frei sind.

Anmeldung Wohngemeinde

Sobald Sie Ihre Unterkunft (möblierte Wohnung, Zimmer, Hotel, etc.) gefunden haben und eine Adresse besitzen, müssen Sie sich in der entsprechenden Wohngemeinde anmelden. Für die Anmeldung haben Sie 8 Tage Zeit. Wir empfehlen dies sofort zu erledigen. Nehmen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

  • Arbeitsvertrag
  • Passkopie
  • Mietvertrag
  • Passfoto

Obligatorische Krankenversicherung

Personen, die mehr als 8 Stunden (pro Woche) arbeiten, sind über den Arbeitgeber unfallversichert (Berufsunfall wie auch Nichtbetriebsunfälle).
Gegen Krankheit müssen Sie sich jedoch obligatorisch selber versichern.
Der Abschluss einer Krankenversicherung ist nach spätestens 90 Tagen nach der Anreise Pflicht.
Wir empfehlen Ihnen, dies sofort über uns zu erledigen. Gerne holen wir Ihnen kostenlos günstige Offerten ein.

Leben in der Schweiz

Unsere Tipps für Sie

Die Schweiz als Wohn- und Arbeitsort

  • Überdurchschnittliche Lebensqualität
  • Ausgezeichneter öffentlicher Verkehr in der ganzen Schweiz
  • Attraktives Lohnniveau
  • Wirtschaftliche und politische Stabilität
  • Gesunder Arbeitsmarkt mit geringer Arbeitslosigkeit
  • Ausgezeichnetes Bildungssystem

Altersvorsorgesystem

Säule 1:
Das staatliche Vorsorgesystem der Schweiz ist nach dem Umlageverfahren organisiert. Das heisst, dass die arbeitende Bevölkerung direkt die Renten bezahlt. Die Beiträge, welche sich auf insgesamt 10.1% beziffern und je zur Hälfte vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber bezahlt werden, sind für jeden Lohnbezüger obligatorisch.
Säule 2:
Als Ergänzung zur staatlichen Vorsorge greift die berufliche Vorsorge. Sie ist ebenfalls obligatorisch. Anders als die staatliche Vorsorge bedient sich die berufliche Vorsorge dem Kapitaldeckungsverfahren. Dies bedeutet, dass die Beiträge von Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils auf dem «privaten» Konto des Arbeitgebers angesammelt und verzinst werden. Gebundene Mittel sind dabei ausser bei Pensionierung nur in Ausnahmefällen verfügbar. So kann das Sparkapital aber beispielsweise für den Erwerb von Wohneigentum verwendet werden.
Die Beiträge sind bei einem Wegzug nicht verloren, sondern können je nachdem ausbezahlt oder in ein anderes Vorsorgesystem eingespeist werden .Die Beiträge sind abhängig vom jeweiligen Plan und Alter und liegen zwischen 9% und 20 % des Gehaltes und werden zu 55% vom Arbeitgeber und zu 45% vom Arbeitnehmer bezahlt.
Säule 3:
Private, gebundene Vorsorge ist in beschränktem Ausmass ebenfalls steuerbegünstigt.

Traumhaft schön… Zürich

  • grösste Stadt der Schweiz
  • wichtigstes wirtschaftliches, wissenschaftliches und gesellschaftliches Zentrum der Schweiz
  • die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität und Lebenshaltungskosten
  • dafür mit einem einzigartigen Mix aus Freizeit, Business und Kultur. Ein Platz, um sich wohl zu fühlen

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!

Einfach Kontakt aufnehmen:

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

 

Medicum Swiss GmbH

Forchstrasse 418
CH – 8702 Zollikon
Telefon: +41 55 420 14 11

E-Mail: m.meyer[at]medicumswiss.com